Wald statt Image-Kampagne

Anpassung der Erträge durch Forstwirtschaft durch Ruhr Grün an die Realitäten Der Eigenbetrieb Ruhr Grün des RVR soll für seinen Haushalt von 11,5 Millionen € einen Teil durch Forstwirtschaft selbst erwirtschaften. Aufgrund der geringen Holzpreise am Markt hatte Ruhr Grün bereits davor gewarnt, die Vorgaben nicht halten zu können. Da Weiterlesen…

Verzögerung des Regionalplan Ruhr: Ein Scheitern mit Ansage

Die Verzögerung des Regionalplan Ruhr kommt nach Ansicht der Piraten wenig überraschend. Das Planwerk, welches die Entwicklung des Ruhrgebiets maßgeblich steuern soll und welches als wichtigstes Projekt des Regionalverband Ruhr gilt, sollte eigentlich in dieser Wahlperiode also bis Sommer 2020 fertig gestellt werden. Nun hat die Verwaltung bekannt gegeben, dass Weiterlesen…

Jetzt die Karten für einen ökologischen Regionalplan neu mischen!

Die Piratenfraktion im Ruhrparlament ärgert sich über Fehler, die zu einem verzögerten Regionalplan geführt haben. Statt 2020 soll er nun erst mehrere Jahre später fertig gestellt werden. Die Piraten sehen nun allerdings auch Chancen für einen Kurswechsel in Richtung mehr Umwelt- und Klimaschutz. Für Umwelt und Klima: mehr Freiflächen! „Eine Weiterlesen…

Symbolbild Globale Erwärmung

Klimanotstand – Angst vor Klimakrise ist gerechtfertigt

Schlagabtausch im Ruhrparlament Viele Stadträte und Kreistage im Ruhrparlament beraten derzeit die Ausrufung eines Klimanotstands. Die Städte Bochum, Marl und Gladbeck haben haben im Ruhrgebiet bereits entsprechende Beschlüsse gefasst, in Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Witten und weiteren steht die Debatte darüber unmittelbar bevor. Die Ausrufung des Klimanotstands ist international eine zentrale Weiterlesen…

Radschnellweg Ruhr an der Stadtgrenze Essen/Mülheim

Ruhrgebiets-Stammtisch in Hagen zum Ausbau des regionalen Radwegenetzes

Die Piratenfraktion im Ruhrparlament lädt am 28. März ab 19 Uhr zum Stammtisch ins Crocodile, Mittelstraße 8, Hagen ein. Mehr Radverkehr als Beitrag für den Klimaschutz Der Stammtisch hat das Schwerpunktthema „Ausbau des regionalen Radwegenetzwerkes“. Nach Ansicht der Piraten ist es wichtig, den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen zu erhöhen. Weiterlesen…

Foto von Rainer Knäpper

Stellungnahme der RVR-Piraten zum Sommerinterview der Wittener Bürgermeisterin Sonja Leidemann

Im Sommerinterview der WAZ weist die Wittener Bürgermeisterin Sonja Leidemann darauf hin, dass der Regionalverband Ruhr alle Umweltbelange in Witten Stockum geprüft habe, um Grünflächen als neue Gewerbeflächen auszuzeichnen. Dabei verschweigt sie jedoch, dass laut dem Umweltbericht eine Ausweisung als Gewerbefläche erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt hat, da dem Boden Weiterlesen…

Baden gehen in Dorstfeld

RVR-Piraten: Neubau des „Westbades“ nicht gegen den Willen der Menschen vor Ort Die Piratenfraktion im Regionalverband Ruhr (RVR) wird dem Neubau des Hallenbades „Westbau“ im Revierpark Wischlingen nicht gegen den Wunsch der Menschen vor Ort zustimmen. Die Verbandsversammlung des RVRs stimmt am 6. Oktober ab über die Pläne der Dortmunder Weiterlesen…

Sorry, Ruhrgebiet!

Für echten Wandel hat’s nicht gereicht Für die RVR-Piraten sind 10 Millionen Euro in einer Standortmarketingkampagne falsch platziert. Die Pläne über das weitere Vorgehen der Kampagne, was insbesondere Slogan, Logo und Kommunikation beinhaltet, sind im Wirtschaftsausschuss (27. Juni) mit einer einzigen Gegenstimme von Melanie Kern aus der Fraktion der Piratenpartei Weiterlesen…