Neuer Blickwinkel auf das Ruhrgebiet

Die RVR-Piraten luden zum letzten Märzdonnerstag zu einer Strukturwandeltour durch das westliche Ruhrgebiet ein. Mit Kleinbus, begleitet von Rainhard de Witt, Mitarbeiter der RuhrTour, und bei bestem Sonnenschein ging es durch Duisburg, Oberhausen, Bottrop und Essen. Die Strukturwandeltour werde hauptsächlich von Schulklassen außerhalb des Ruhrgebiets gebucht, so de Witt, die sich dann jedes Mal höchst erstaunt zeigen, wie geschichtsträchtig, grün und abwechslungsreich das Ruhrgebiet ist.

Aber auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour am Donnerstag boten sich viele neue Blickwinkel auf das Ruhrgebiet, im doppelten Sinne. Und es blieb die Erkenntnis: Sofern Raum für die Menschen offen gestaltet ist und Menschen bei seiner Gestaltung eingebunden werden, kann Neues gelingen.