Kommt das freie WLAN für das Ruhrgebiet?

Ein Anliegen der Piraten scheint endlich wahr zu werden: Im gesamten Ruhrgebiet soll demnächst flächendeckend freies WLAN angeboten werden. Auch die Fraktion der Piratenpartei im Regionalverband Ruhr nimmt diese neue Nachricht erfreut zu Kenntnis. Schließlich forderten sie mit ihrem ersten Antrag in der aktuellen Legislaturperiode des Ruhrparlaments den Ausbau des Freifunk-Angebots in der Metropole Ruhr.

´Dirk Pullem
Fraktionsvorsitzender

Nach jetzigem Stand soll der RVR über eine eigens geschaffene Stelle die Koordination zwischen den einzelnen Kommunen übernehmen, damit sichergestellt werden kann, dass das freie Netz an keinem Ort im Ruhrgebiet abbricht. (siehe Bericht in der Rheinischen Post)

Trotz dieser erfreulichen Nachricht werden die RVR-Piraten den Ausbau des WLANs beobachten. Denn mit einem eingeschränkten Angebot, wie es zum Beispiel die Telekom an Bahnhöfen und in Bahnen anbietet, kann von einem freien WLAN keine Rede sein.

„Für uns ist und bleibt es wichtig, dass das künftige WLAN nicht zeitlich begrenzt oder mit Werbebannern angeboten wird. Und natürlich muss unter allen Umständen die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer gewahrt werden“, mahnt der Fraktionsvorsitzende der RVR-Piraten, Dirk Pullem, an. „Freies WLAN für freie Menschen muss die Prämisse sein. Dann nur ist ein weiterer Schritt in die so wichtige Digitalisierung geschafft.“